Sandra Höft (links im Bild)

     

Beispielprojekt: Wie löse ich Konflikte?

Unsere Schulsozialarbeiterin heißt Sandra Höft und ist i.d.R. täglich von Montag bis Freitag in der Zeit von 7.00 Uhr bis 15.30 Uhr Ansprechpartnerin für große und kleine Sorgen im Schulalltag. Frau Höft ist seit August 2010 an unserer Schule tätig und stellt ein Bindeglied zwischen der Schule, den Schülern/innen sowie den Eltern/Erziehungsberechtigten dar. Träger der Schulsozialarbeit ist das Jugendwerk Rolandmühle (http://www.rolandmuehle-burg.de/) in Burg in Kooperation mit dem Landkreis Jerichower Land und der Stadt Burg. Frau Höft bietet Hilfen für Schüler/innen mit Lern- und Verhaltensproblemen, für sozial auffällige und benachteiligte Schüler/innen sowie für Schüler/innen mit individuellen Beeinträchtigungen an.

 

Zu ihren Arbeitsaufgaben gehören:

 

·         Einzelfallarbeit: Betreuung und Begleitung (durch Förderung und Beratung) von Schüler/innen bei Verhaltensproblemen, sozialen Notlagen, individuellen Schwierigkeiten, schulischem Leistungsversagen und stark gefährdetem Schulerfolg

·         Sozialpädagogische Kleingruppenarbeit: Konzentrationstraining, Hausaufgabenbetreuungen und Lernhilfen, Konfliktbewältigungsgespräche

·         Sozialpädagogische Maßnahmen in Klassenverbänden: Soziales Lernen/Soziales Kompetenztraining, Betreuung mit sozialpädagogischem Anspruch auf Exkursionen und Klassenfahrten, Unterrichtshospitationen zur Festigung bestehender Schülerkontakte

·         Klassenübergreifende Projekte: Gestaltung des Übergangs von der Grundschule in die weiterführenden Schulen in Burg

·         Gewinnung von externen Fachkräften im Rahmen der bedarfsorientierten Schulsozialarbeit (z.B. Konfliktbewältigungstraining, Coaching von Lehrkräften zu ausgewählten Themenschwerpunkten)

·         Zusammenarbeit mit Eltern/Erziehungsberechtigten: Beratung von Erziehungsberechtigten zur Stärkung der Erziehungsfähigkeit und Hilfe für das Wohl des Kindes, Begleitung zu Ämtern und anderen Institutionen (Jugendamt, Kliniken usw.)

·         Zusammenarbeit mit Lehrkräften: individuelle Beratung, gemeinsame Erarbeitung eines Hilfeplans

·         Gremienarbeit: Gesamt- und Klassenkonferenzen, lokales Netzwerk „Kinderschutz“

 

 

Ein wichtiger Hinweis: Frau Höft untersteht grundsätzlich der gesetzlichen Schweigepflicht.

 

 

 

 

 

Kontakt:

 

Grundschule „Albert Einstein“

Kirchhofstr. 3, 39288 Burg

Tel.: 0171/ 83 23 048

E-Mail: sandrahoeft.akku@yahoo.de

Nach oben