Expedition Klärwerk Blumenthal

                                                                                                                                                                                                Zeichnung: Neele

Klassen A 4 und B 4

Termin: 18.09.2013

Wetter; Dauerregen; 10 Grad Celsius
Luft: übelst


Es ist 8.00 Uhr. Ein Bus holt uns von der Schule ab. Dauerregen, sehr kühl und trotzdem ist es irgendwie spannend. Wir fahren nicht weit. Unser Bus muss nur ca. 6 km zurücklegen. Schon sind wir da. Der Platz ist leer, nur drei bunte Schirme können wir entdecken. Alle steigen schnell aus und flüchten in eine sehr große Doppelgarage. Dort entdecken wir auch Menschen. Wahrscheinlich ist es das Personal. Sie sehen alle sehr freundlich aus. Ein paar Begrüßungsworte werden gewechselt und erste Aufgbaen gelöst. Eine Experimentierstrecke ist zu entdecken, auf den Tischen liegen Ausmalbilder, dicht in die Ecke gedrängt leuchtet ein buntes Glücksrad. An der Seite befindet sich ein Stand mit Getränken. Heute wird überwiegend heißer Tee verabreicht. Wir sind erst einmal beschäftigt. Die Erwachsenen sprechen die Führungen ab. Wir warten gespannt was da noch so passiert.

Die ersten Bilder zum obigen Text:

 

 

  

 

   

Nun konnte es losgehen.

Regensachen an und ab ins Freie. Die erste Station war eine Tranportschnecke. Diese hatte die Aufgabe die Abwässer nach oben zu transportieren.

 

Von hier aus wird das Abwasser zum REchen geleitet. Diesen konnten wir uns leider nicht ansehen. Im Gebäude wurde umgebaut und modernisiert. Wir ließen ihn aus, wanderten zum Sandfang und von dort ging es auch gleich zu den großen Belebungsbecken.

  

 

Eine Wasserprobe sollte zeigen wie das Wasser verschmutzt ist. Die festeren Bestandteile sollten sich in der Folgezeit absetzen. Wir kehren später an diese Stelle zurück.

Nach den Belebungsbecken machten wir uns auf zu den Nachklärbecken.

  

Schon von weiten konnten wir erkennen, dass das Wasser schon viel sauberer war.

  

Auf einem erhöhtem Ausguck entdeckten wir das Ziel des gereinigten Abwassers

Die ELBE

Für uns war die Führung aber noch nicht zu Ende. Nun ging es noch in die Schaltzentrale.

  

  

Hier war auch Endstation der Führung. Es regnete immer noch serhr staark. Also ging es zurück in die Doppelgarage. Wir konnten nun alles ausprobieren.

   

  

  

                                                                                                                                                                                                                                                           Zeichnung: Tim

Doch dann mussten wir zurück zur Schule. Ein interessanter aber nasser erster Unterrcichtsblock ging zu Ende.

Unser Bus war schon zur Abholung bereit.

 

 

 

Nach oben