Dienstag, 16. Mai 2017

An einem Vormittag

Die 1. Klassen unserer Schule absolvierten an mehreren Stationen ihren Verkehrstag.

Im Mittelpunkt standen dabei praktische Übungen im Erkennen von Verkehrszeichen, das Verhalten an Baustellen, das richtige Überqueren von Straßen und Übungen im Verkehrsgarten. Da viele Kinder noch nicht sicher mit dem Fahrrad unterwegs sind, wurden diese Übungen mit dem Roller durchgeführt. Alle Kinder waren mit viel Eifer dabei.

Ein gezeigtes Video unterstützte den Lernprozess.

Leider gab es in diesem Jahr nicht so viele Fotos. Das ist sehr schade, da die Freude und Begeisterung gerade bei den Erstklässlern am größten ist.

 

Nun zu unserer kleinen Auswahl der Fotos:

 

Abmarsch

 

 

Verhalten am Fußgängerüberweg

 

 

Es geht weiter!

 

 

Verhalten vor Ein- und Ausfahrten

 

  

 

Wieder geht es ein Stück weiter

 

 

Verhalten an Baustellen

 

   

 

Überqueren von Straßen

 

Regeln an Bushaltestellen

 

Übungen auf dem Schulhof

 

 

Nachgereicht:

 

Die Stationen

 

Station 1: Wahrnehmungsspiele (Frau Ranisch)
 
Im Straßenverkehr muss man immer sehr aufmerksam sein. Unser Hör-, Seh- und Reaktionsvermögen haben wir bei verschiedenen Wahrnehmungsspielen getestet und trainiert.
 
Station 2: Verkehrszeichen (Patrizia)
 
Viele bunte Schilder stehen an allen Wegen und Ecken. Was sie für uns als Fußgänger bedeuten und wie sie aussehen haben wir auch gelernt.
 
Station3: Rundgang Gefahren in der Schulumgebung (Frau Strobach)
 
 
Auf dem Schulweg lauern viele Gefahren. Rings um unsere Schule haben wir geübt, wie wir sicher eine Straße überqueren, eine Baustelle passieren, den Zebrastreifen nutzen und wie wir uns sicher an Bushaltestellen und Bahnübergängen verhalten. 
 
Station 4: Sicher hin und her im Straßenverkehr (Frau Heitz)
 
 
In einem kurzen Videoclip konnten wir sehen, wozu Ampeln alles nütze sind und wie gefährlich der Tote Winkel für Kinder sein kann.
 
Station 5: Rollerparcours (Frau Conrad)
 

Jeder konnte zeigen, wie geschickt er sich mit dem Roller durch den Parcous bewegt.

 


 

Tschüss bis zum nächsten Jahr! Da sind wir bei der Verkehrswacht und dürfen mit dem Fahrrad fahren.

Darauf freuen wir uns schon.

Nach oben